Es wird Herbst

Der Herbst steht vor der Tür und damit auch eine aufregende Zeit für unsere Schafe. Konrad und Ferdinand, unsere beiden gekörten Pommernböcke werden zu den Mutterschafen gestellt. Als Züchterin bedeutet das für mich, zu schauen, von welchen Anpaarungen ich besonders vielversprechende Lämmer erwarte. Dabei schaue ich nach der Farbe und Beschaffenheit der Wolle, dem Typus, aber auch nach dem Grad der Verwandschaft. Für die Berechnung des Inzuchtkoeffizienten steht mir als Herdbuchzüchterin ein digitales Zuchtprogramm zur Verfügung.

Was so locker klingt, ist mit einigem Aufwand verbunden. In dieser Zeit teile ich die Schafe in vier Gruppen: Ferdinand mit seinen Mähdels, Konrad mit den seinen, die Bocklämmer, die nächstes Jahr zur Körung sollen und die Mutterlämmer von diesem Jahr. Das ist ein anspruchsvolles logistisches Unterfangen. Besonders jetzt, wo die Tage kürzer werden, sieht man oft ein überdimensioniertes Glühwürmchen über die Weiden hüpfen. Wer genauer hinschaut, entdeckt, dass das meine Wenigkeit mit einer Kopflampe auf der Stirn ist ;) Die Tage sind einfach zu kurz.

Wenn alles gut klappt, kommen Ende März die ersten Lämmer zur Welt. Ich bin so gespannt. Wie sagt man doch? Vorfreude ist die schönste Freude.

2021/10